Am nächsten Morgen, Nico ist schon auf dem Rückflug nach St.Lucia, klarieren wir ein. Echte französische Polizisten in Shorts. Schliesslich sind wir jetzt in Frankreich ;-). Da wir mit den restlichen Einkäufen auf die „Anderen“ warten, fahren wir zum Strand. Wir nehmen einen Kleinbus und dank Reini’s Französisch und seiner wirklichen „coolen“ Art auf Menschen zuzugehen, sind wir ganz schnell da. Während es regnet, gehen wir schwimmen und der Strand ist toll. Ich hätte jetzt wirklich gern Susanne und meine Kinder hier. Ich frage mich, warum ich raus auf Atlantik will, wenn ich die 6 Wochen (wenn ich schon mal so viel Zeit habe) entspannt über die Inseln touren könnte.

Am Ende fliehen Reini und ich vor dem Regen in einen Kiosk. Reini schwatzt mit einer Gruppe Frauen in Bikini die auch Bikinis verkaufen. Sie die Stücke auch.. so dass man die Waschflaggen sehen kann ;-) Später geht es dann dank Reini’s Charme per Anhalter zurück zum Hafen. Wir beide sind schon etwas aufgeregt, weil Wolf und Wolfram bald eintreffen müssten.

Der Rest der Crew
So jetzt sind die anderen da. Wolf und Wolfram übernehmen gleich mal die Regie.

Wolf ist ätzend!