Vom Segelsetzen, dem rechtzeitig Reffen, Wenden, Halsen, Aufschiessen, Mann-über-Bord, Ankern, Motormanöver, Anlegen, Schiffstechnik, Wartung, Navigation bis praktischen Apps und Nachschlagewerken.

Ein wenig über den Weg zum eigen Schiff und viele Tipps, Tricks und Tücken bei der Wartung einer Segelyacht.

Und natürlich den einen oder anderen Bericht über Schiffe die uns begeistern.

 

 

Informationen für Mitsegler

Erste Informationen zur technischen Ausstattung von Salty Dog, dem Zusammenleben auf einem Segelschiff und Tips zur Törn-Vorbereitung. Ausstattung Unser Salty Dog (Beneteau 423 Ozeans) ist eine stabile, gepflegte und hochseetaugliche Fahrtenyacht. Sie ist ca. 14 Meter lang, 5 Meter breit, 16 Meter hoch und hat 1,70, Tiefgang. Mit Proviant und Mannschaft wiegt sie etwa 9…

Navigation – Wetter – Planung

Das Angebot an verfügbaren Revierinformationen für Kroatien und Noritalien ist breit und von unterschiedlicher Qualität. Ich stelle in diesem Artikel Revierführer, Navigations- und Wetter-Apps vor, die sich auf unseren Reisen bewährt haben. Navionics Karten Navionics+ – auf dem GPS- Kartenplottern an Bord Boating App –  auf dem iPad – als Backup für den Kartenplotter ChartViewer…

Bora – Mit 8 Beaufort auf dem Kvarner

Wer in Kroatien segelt hört viel von der Bora… „ein kalter und böiger Wind der aus Nordosten weht, häufig entlang der nördlichen und zentralen Adriaküsten.“ In den maßgeblichen Revierführern (siehe auch meine Checkliste Kroatien) ist viel die Rede von Bora-sicheren Nothäfen und -buchten, deren man sich ständig bewusst sein sollte, wenn man hier unterwegs ist. Oft ist…

Der erste Probeschlag

Endlich mal raus aus der Lagune Nachdem wir (gebeutelt durch Reparaturen und unpassendes Wetter) mit dem Schiff noch nie richtig segeln waren, soll es heute losgehen. Martin ist gestern Abend in Venedig gelandet und heute ist ein Probeschlag von Lignano nach Grado geplant. Wir wollen die reparierte Rollfock-Einrichtung ausprobieren, das Groß mal in Aktion sehen…

Beneteau Oceanis 42.3

Rainer – einer der Eigentümer – holt mich am Flughafen ab. Es ist März und an der Adria bereits Frühsommer. Ein perfekter Tag und das Schiff liegt in der Marina „Punta Gabbiani“ bei Lignano Sabbadioro.  So etwas habe ich vorher noch nie gesehen. Die Marina ist super gepflegt und wunderschön angelegt. Sie hat 2 Schwimmbäder,…

Warum ein eigenes Schiff?

Der Kapitän bringt den Kutter souverän aus dem Hafen Es war immer, wenn ich am Meer war, mein Wunsch selber da raus zu fahren. Das erste Mal habe das gespürt, als ich vor vielen Jahren mit einem Freund im Herbst auf den Azoren war. Es war kalt, sehr windig und ich habe zufällig einen großen…

Unter Motor – Tips und Tricks

Für mich sind (Hafen)manöver unter Motor immer noch spannend. Hier einige Kniffe vom letzten Skippertrainig mit. Was man immer wieder gern vergisst: Die Motor-Gedenk-Sekunde im Leerlauf – bevor man weiter schaltet Moderat „aufstoppen“ und lieber schon 5-6 Meter eher (mit wenig Fahrt) den entgegengesetzten Gang einlegen Abbrechen und noch mal anlaufen ist erlaubt Der Radeffekt:…

Richtig Segel reffen

Während meiner Ausbildung auf der Ostsee, hatte man uns beigebracht zum Reffen der Segel in den Wind zu gehen. Bei dieser Art zu reffen, hat man während des Manövers kaum Kontrolle über das Schiff und die Segel schlagen fürchterlich. Es war für mich eine Offebahrung  als ich beim Skippertraining mit Club Nautik im Frühling gesehen…

Mann über Bord – Münchner Manöver

Das Münchner Manöver ist ein Mann-über-Bord Manöver und eine praktische Alternative zum „klassischen“ Q-Wende Manöver. Ideale Ausgangslage ist AmWind oder HalbWind Kurs. Es lässt sich aber aus jedem Windkurs fahren. Was ist zu tun? Schiff auf Amwindkurs bringen Zwei Schifflängen ablaufen Beidrehen über die Wende Nach der Wende die Fock backstehen lassen und die Großschot ganz…